Christoph Eilers
Auf ein Wort!

Wie viele bereits wissen, stelle ich mich der Wahl zum Landtagskandidaten der CDU im Wahlkreis Cloppenburg.
Viele haben mich in den letzten Tagen zu diesem Schritt ermuntert und ich freue auf die bevorstehenden Veranstaltungen.
Selbstbewusst und voll Motivation möchte ich mich der Wahl stellen.

Als Kandidat aus der freien Wirtschaft möchte ich mein Wissen und meine Erfahrung in den Landtag einbringen.

Seit über 25 Jahren arbeite ich im Vertrieb und genauso lange engagiere ich mich ehrenamtlich in der CDU. Selbständiges Arbeiten und Engagement sind für mich Tagesgeschäft.

Ende März entscheiden die Mitglieder der CDU über Ihren Kandidaten und ich freue mich über Deine / Ihre Unterstützung!

Ihr
Christoph Eilers
Vorsitzender




 
20.01.2017 | Josef Holtvogt
Parallel zum heutigen Auftakt der Internatio- nalen Grünen Woche wurde im Deutschen Bundestag die Bedeutung der ländlichen Räume hervorgehoben. Anlass ist der Zweite Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung der ländlichen Räume. Die Strukturen seien sehr unterschiedlich und es dürfe keine Gegen- sätze zwischen Stadt und Land geben, sagt Bundestagsabgeordneter Franz-Josef Holzen- kamp. „Über die Hälfte der Menschen in Deutschland lebt auf dem Land. Die ländlichen Räume machen rund 90 Prozent der Fläche Deutschlands aus.....

17.01.2017 | Josef Holtvogt
Noch zwei Gelegenheiten, sich ein eigenes Bild von der Bewerberin Silvia Breher und den Be- werbern Dr. Michael Steenken, Josef Kuhlmann und Dr. Benedikt Olberding, die alle die Nach- folge des hiesigen CDU-Bundestagsabgeord- neten Franz-Josef Holzenkamp für die Bundes- tagswahl im September 2017 anstreben, haben die rund 7.300 CDU-Mitglieder in den Kreisver- bänden Cloppenburg und Vechta im Januar, bevor die Parteimitglieder am 3. Februar 2017, in einer Urwahl ab 19.00 Uhr im Rasta Dome in Vechta, die Nachfolgefrage entscheiden. Im Gegensatz zu anderen Parteien stellt die ......

02.01.2017 | Pressemitteilung Landkreis Cloppenburg
Jahresrückblick 2016
„Der Landkreis Cloppenburg befindet sich in einer außerordentlich guten Verfassung.“ Zu dieser Einschätzung kommt Landrat Johann Wimberg bei seinem Rückblick auf das Jahr 2016. Die wirtschaftliche Entwicklung in den 13 Städten und Gemeinden sei insgesamt besser denn je, erklärte Wimberg zum Jahreswechsel. Dies zeige sich nicht nur durch einen durchweg stabilen Arbeitsmarkt, sondern auch durch sprudelnde Steuereinnahmen. Die Wirtschaft brummt in der Region und davon profitieren die Menschen und die Kommunen gleichermaßen. Der Schuldenstand des Landkreises sei so niedrig wie seit 40 Jahren nicht mehr und das bei einer sinkenden Kreisumlage, die mit 42 Punkten auf dem niedrigsten Stand seit 16 Jahren ist. Darüber hinaus habe der Kreistag für den Haushalt 2017 eine zusätzliche Förderung der Städte und Gemeinden in Höhe von 3,5 Millionen beschlossen. Das habe es so noch nicht gegeben, unterstrich der Landrat.

01.01.2017 | Josef Holtvogt
von Franz Schwalm
„Glücksägens Neijohr“, dat is dei Wunsch, dei an den ersten Dag int neie Johr immer weer äöwer use Lippen kummp. Dei Kinner wünsch- et dat ehre Öllern, dei Öller ehre Kinner un sick uck gägensietig. Freunde und Bekannte ropet sick an üm sick ein „Glücksägens Neijohr“ tau wünschen. Wat wünsche wi us dormit? Wi wünschet us för dat neie Johr Glück, gägensie- tig Glück. Wo faoken hebbt wi dat all daon? Un wo väle Enttäuschungen hebbt wi all beläwet? Un doch is et jedet Johr weer dat glieke: ...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
News-Ticker
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands